rochuskirche rochuskirche

Archiv für 2017

| 2001 - 2008 | 2009 | 2010 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |

Datum, Zeit Programm Ort

Freitag, 20.10.2017

19:00 Uhr

3 Flügel - 3 Räume: Wandelkonzert

Dozenten und Schüler der RochusMusikschule geben 3 Kurzkonzerte 
 
- auf dem Steinwayflügel der RochusMusikschule (Kammermusiksaal)
- auf dem Berduxflügel in der Rochuskirche
- auf dem Bechsteinflügel im Konzertsaal des Gemeindezentrums
 
anschl. Emfpang im Foyer mit Imbiss und Getränken.
 
 
Eintritt: 8.-€  / 4.-€ ermäßigt

RochusMusikschule

Sonntag, 17.09.2017

17:00 Uhr

Music was my first love- großes (Mitsing)Konzert

Ein opulentes "Cross-Over Konzert" zum Zuhören und Mitsingen von Abba bis Supertramp; von "Carmina Burana" bis Händels "Halleluja", von Pink Floyd bis Gospel...

Ausführende: Jugendchor St. Rochus; "Colourful Voices" Bedburg;

Projektchor aus Jugendchormitgliedern aus dem gesamten Erzbistum Köln; Solisten;

professionelle Rockband und klassisches Orchester von Dozenten der RochusMusikschule.

Tanzensemble der RochusMusikschule; Choreographie: Yvonne Behnke

Ton- und Lichttechnik: Werner Palloks und Team

Gesamtleitung: Wilfried Kaets

Kostenbeitrag: 12.- € / 8.- € erm. (Kinder, Jugend, Kölnpass),

Familienkarten im Pfarrbüro: 35.-€

VVK und Onlinereservierung ab Sommer 2017

Der Vorverkauf wird empfohlen!

Zum Projekt Music was my first love – das große Mitsingkonzert

Rochuskirche

Sonntag, 10.09.2017

10:30 Uhr

Romantische Chormusik in der ältesten Kirche von Koblenz

Der Rochuschor präsentiert anläßlich seines Familien-Ausflugstages nach Koblenz

Werke von A. Gretschaninoff (Missa Festiva, op. 154) und

Ch. M. Widor /David Willcocks  "Sing!" 

Ch. V. Stanford  "O be joyful"

in der bedeutendsten Koblenzer Herz-Jesu-Kirche in unmittelbarer Nähe des deutschen Ecks

 

Orgel / Leitung: Wilfried Kaets 

Herz-Jesu Kirche Koblenz

Samstag, 09.09.2017

20:00 Uhr

Bachelor-Abschlusskonzert - Michael Krebs

Ein Klavierabend mit Werken von Claude Debussy.

Zu hören gibt es neben einigen Erläuterungen zur Musik den ersten Band seiner Préludes.

Ausführende: Michael Krebs, Klavier und Moderation

Eintritt frei

 

BiOs Inn - St. Rochus

Sonntag, 03.09.2017

10:30 Uhr

Werke von Händel, Houghton, Hillsound, Widor uam.

Der Jugendchor St. Rochus gestaltet mit Teilnehmern weiterer Jugendchöre aus dem Erzbistum Köln einen festlich-fröhlichen Gottesdienst im Altenberger Dom.

Ausführende: Jugendchor St. Rochus, Projektchor, Chorsolisten, Profiband,

 

Rolf Müller-Domorganist Altenberg

Gesamtleitung: Wilfried Kaets

Altenberger Dom

Donnerstag, 13.07.2017

19:00 Uhr

Platzkonzert der Rochus-Musikschule

OPEN AIR auf dem Vorplatz des Pfarrzentrums BiOs Inn.

Sommervorspiel zum Schuljahresabschluss, mit den Ensembles und dem Orchester der Rochus-Musikschule

 

Vorplatz BiOs Inn

Donnerstag, 13.07.2017

18:00 Uhr

Schülervorspiel der Rochus-Musikschule

Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen präsentieren den Zuhörern aktuelle Stücke aus ihrem Unterricht...

Kurzweilig, überraschend und aufregend für die jungen Musiker, von denen einige das erste Mal vor einem größeren Publikum spielen.


für Familien, Freunde und alle Neugierigen

Rochus-Musikschule

Sonntag, 09.07.2017

11:15 Uhr

Wunderbarer Hirt - Gottesdienst mit Lothar Kosse

Ergebnisse des Chorworkshops vom 09.07. werden präsentiert zum zuhören und mitsingen!

Ausführende: Lothar Kosse (Gitarre, Gesang); Margarete Kosse  (Gesang); Sebastian Roth - Cello

Jugendchor St. Rochus; RochusChor (Erwachsene), Projektchor, Chorsolisten

Dozentenband der RochusMusikschule: Richard Juretzki - Gitarre, Norbert Krämer - Schlagzeug, Sebastian Juretzki - Bass, 

Klavier und Gesamtleitung: Wilfried Kaets 

Rochuskirche

Samstag, 08.07.2017

12:00 Uhr

Offener Chorworkshop

Einladung an alle Interessenten für einen Chorworkshop zum Thema "Moderne deutschsprachige Lobpreislieder" des bekanntesten Komponisten Deutschlands: Lothar Kosse

Termine

1. Probentag: Samstag 08.07. 12 - 18.00 Uhr Rochuskirche

2. Aufführungstag: Sonntag  09.07. 09.30 Uhr Generalprobe und 11.15 Uhr Abschlussgottesdienst in der Rochuskirche

Es gilt: keine Kosten, keine Vorkenntnisse erforderlich

Anmeldung bis 01.07.2017 erbeten: info@kaets.de

Rochuskirche

Samstag, 01.07.2017

10:30 Uhr

Sommerfest der Rochus-Musikschule

Ein bunter Tag mit viel Programm erwartet die Besucher auf dem Gelände der Rochus-Musikschule.

11:00 bis 14:00 Uhr "Tag der offenen Tür" mit Instrumentenschnuppern

ab Mittags Open-Air Musikprogramm und Bewirtung

Rochus-Musikschule

Sonntag, 25.06.2017

16:00 Uhr

Kinder- Musical "Traun wir uns den Wolken nach"

(siehe 24.06.2017)

BiOs Inn, Saal, Rochusstr. 141, 50827 Köln

Samstag, 24.06.2017

16:00 Uhr

Kinder-Musical

Kinder-Musical-Aufführung der Kinderchöre

Die Geschichte erzählt vom 40-jährigen Zug des Volkes Israel durch die Wüste und seiner Ankunft vo den Mauern Jerichos.

Band: Frank Wachendorf, Helmut Nowak, Silja Roß

Leitung: Thomas Roß

für Menschen von 4 bis 99 Jahren

Eintritt: Kinder frei, Erwachsene 3,- Euro

BiOs Inn, Saal, Rochusstr. 141, 50827 Köln

Freitag, 16.06.2017

18:00 Uhr

Schülervorspiel der Rochus-Musikschule

Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen präsentieren den Zuhörern aktuelle Stücke aus ihrem Unterricht...

Kurzweilig, überraschend und aufregend für die jungen Musiker, von denen einige das erste Mal vor einem größeren Publikum spielen.


für Familien, Freunde und alle Neugierigen

Rochus-Musikschule

Montag, 05.06.2017

12:00 Uhr

Festhochamt Pfingstmontag St. Stephans-Baslika Budapest

Der RochusChor gestaltet das festliche Pfingsthochamt in der bedeutenden Stephans-Basilika (Sitz des katholischen Bischofs) in Budapest musikalisch im Rahmen seiner diesjährigen Chorfahrt.

 

 

Programm:

Alexander Gretschaninow "Missa Festiva"  (komp. 1937)

"Sing!" von David Willcocks und Charles Marie Widor

"O be joyful" Motette für gemischten Chor und Orgel von Charles Stanford

Orgel: Meik Impekoven

Ltg. Wilfried Kaets

Basilika St. Stephan Budapest

Montag, 05.06.2017

11:15 Uhr

Gen Rosso - Neue geistliche Lieder

Festlich fröhlicher Gottesdienst zum Pfingsfest

musikalisch gestaltet mit Gen Rosso, der internationalen Band der Fokolarbewegung.

 

anschl. Mittagsimbiss im BiOs Inn, Gespräch und Filmdoku das Leben der Fazenda.

Gen Rosso entstand 1966 in Loppiano bei Florenz in Italien auf Initiative von Chiara Lubich, der Gründerin der Fokolarbewegung.

Seither haben mehr als 200 Künstler mitgewirkt; derzeit besteht Gen Rosso aus 18 Mitgliedern aus 10 Ländern. Gen Rosso veröffentlichte mehr als 54 Plattenalben und tritt weltweit auf.

Rochuskirche

Samstag, 03.06.2017

18:00 Uhr

RochusChor in Budapest - Maria Himmelfahrt / Krönungskirche Budapest

Im Rahmen seiner diesjährigen Chorreise singt der RochusChor

in der wohl berühmtesten Kirche von Budapest: der Krönungskirche von Ungarn oder Maria-Himmelfahrtskirche

die Komposition "Missa sillabica" von Arvo Pärt

"Sing!" von Charles Marie Widor  (Toccata aus der 5. Orgelsymphonie) und Textierung von David Willcocks

Ausf: RochusChor

Orgel: Meik Impekoven

Ltg. Wilfried Kaets

Krönungskirche Budapest

Sonntag, 21.05.2017

11:15 Uhr

Russisch-französische Spätromantik für Chor und Orgel

Alexander Gretschaninoff: "Missa Festiva" op. 154  (kompponiert 1937 in Paris) für gemischten Chor und konzertante Orgel

Foto: Alexander Gretschaninoff

"Sing!" von David Willcocks nach der berühmten "Toccata" aus der 5. Orgelsymphonie von Charles Marie Widor (komponiert 1887 in Paris)


Foto: Charles Marie Widor, Organist an St. Sulpice, Paris

Ausf.: RochusChor

Meik Impekoven - Orgel

Leitung: Wilfried Kaets 

 

Rochuskirche

Donnerstag, 18.05.2017

18:00 Uhr

Schülervorspiel der Rochus-Musikschule

Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen präsentieren den Zuhörern aktuelle Stücke aus ihrem Unterricht...

Kurzweilig, überraschend und aufregend für die jungen Musiker, von denen einige das erste Mal vor einem größeren Publikum spielen.


für Familien, Freunde und alle Neugierigen

Konzertsaal BiOs Inn

Sonntag, 14.05.2017

11:15 Uhr

Musikalische Gottedienstgestaltung mit dem Rochus Trio

Rika Eichner - Sopran

Zsuzsanna Czentná - Violine

Michael Krebs - Orgel und B.C.

Kirche St. Rochus

Sonntag, 07.05.2017

16:00 Uhr

Der Mai ist gekommen

Der Dreiklangchor lädt ein:

Mai-Lieder-Konzert für Groß und Klein zum Hören und Mitsingen

Leitung: Rika Eichner

Für Getränke in der Pause ist gesorgt.

Eintritt frei!  

BiOs Inn, Saal

Montag, 17.04.2017

11:15 Uhr

Musik von Arvo Pärt am Ostermontag

Zur Aufführung im Gottesdienst kommen Werke des estländischen Komponisten Arvo Pärt, wohl der berühmteste zeitgenössische Komponist geistlicher Musik weltweit derzeit.

"Missa sillabica" (Erstfassung des Komponisten von 1980) für Chor und Kammerorchester

"trivium" für Kammerorchester

sowie als festlicher Abschluss: David Willcocks  „Sing!“ mit der berühmten Toccata aus der 5. Orgelsymphonie von Charles Marie Widor 

Ausf:

RochusChor

Dozentenorchester der RochusMusikschule

Iris Rieg - Orgel
Leitg: Wilfried Kaets 
gefördert von: 

Rochuskirche

Freitag, 14.04.2017

15:00 Uhr

Verfolgte Musik(er) Fastenmusikreihe

Chassidische und jiddische Musik sowie Kompositionen, die im Warschauer Ghetto gefunden wurden zum Karfreitag

Ausführende: Agnes Erkens - Mezzosopran; Wilfried Kaets - Flügel 

Rochuskirche

Donnerstag, 13.04.2017

19:00 Uhr

Musik aus Taizé zum Gründonnerstag

mehrstimmige Chormusik und Sätze aus Taizé zur Abendmahlsliturgie vom Gründonnerstag

Ausführende:

Chorgemeinschaft "Dreiklang" - Ltg. Rika Eichner

und: Jugendchor St. Rochus - Ltg. W. Kaets

  

St. Dreikönigen

Samstag, 08.04.2017

20:00 Uhr

Die Kunst der Tanz-Fuge: Theater der Klänge

Im Rahmen der Reihe "Intermediale Grenzgänge - Konzert zum Einstieg in die Karwoche" kommt das wichtigste zeitgenössische Tanztheater NRW in die Rochuskirche mit seiner neuesten Produktion: Die Kunst der Tanz - Fuge nach der gleichnamigen Komposition von Johann Sebastian Bach, die live dazu auf der Orgel erklingt.

Ein absolutes Kulturhighlight, gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln in Kooperation mit dem Theater der Klänge Düsseldorf und dem Tanzforum NRW

 

Musik: Johann Sebastian Bach
Ausführende: Theater der Klänge (Düsseldorf)
Iris Rieg - Orgel
Choreographie: Jaqueline Fischer
Regie: Jörg U. Lensing
Kostenbeitrag: 15.-/ 10.-€ erm.
VVK: www.rochuskirche.de, Concertkasse Johnen, Pfarrbüro
 
 
Konzept:
1751 wurde "Die Kunst der Fuge" posthum veröffentlicht, das letzte Werk von Johann Sebastian Bach, an dem er ab 1740 gearbeitet hatte. In seiner "Kunst der Fuge" fasste er seine Erfahrungen zum kontrapunktischen Komponieren final als Musikpartitur für vier Stimmen zusammen. 

Die Art unserer Beschäftigung mit Tanz geschieht in enger Zusammenarbeit von Komposition und Choreografie und widmet sich gerne abstrakten und hochwertigen Formensprachen zur Spiegelung aktueller Diskurse. Wann immer das Theater der Klänge Choreografien erarbeitet hat, war es, insbesondere für unsere intermedialen Stücke, unser Wunsch und unser Ziel, kontrapunktische, kompositorische Techniken aus der Musik auf das Kreieren von Choreographien anzuwenden. 

Uns geht es bei unserer Kreation nicht nur um das Vertanzen der Musik von Bach, sondern vielmehr um eine Aneignung der analysierten kontrapunktischen Techniken, die Bach für sein Werk verwendet hat, und dann um die Umsetzung dieser Verfahrensweisen in Bewegungskanons, also um eine Tanzen einer Fuge und nicht das Tanzen zu einer Fuge. 

In "Die Kunst der Tanz-Fuge" möchten wir prüfen, ob die Struktur das Individuum unterstützt oder umgekehrt, ob das Individuum die Struktur unterstützt. Dazu experimentieren wir sowohl mit Mono-, Poly-, als auch mit Heterophonie und übertragen dies auf das Thema: Individuum versus Kollektiv. 

So wie Bachs "Kunst der Fuge" ein Werk für vier Stimmen ist, ist "Die Kunst der Tanz-Fuge" ein Werk für vier Tänzer(innen) - zwei Frauen und zwei Männer. Dieses getanzte Konzert soll zeigen, welche Formen visueller Musik heute durch vier sich bewegende Körper erschaffen werden können und wie moderne Tanz- und Bewegungstechniken für zeitgenössische Tänzer dafür ästhetische Voraussetzung sind . Polyphonie - also Mehrstimmigkeit - ist dabei wörtlich zu verstehen: als Äußerung von vier Körpersprachen zur Artikulation eines geordneten und also rhythmisierten und harmonisierten Dialogs von vier Individuen, die sich zum Kollektiv verbinden. Dies an sich ist schon Statement genug zu den aktuellen Diskursen über Individuum und Gesellschaft sowie auch zum Thema Spiritualität.
 

Rochuskirche

Mittwoch, 05.04.2017

18:00 Uhr

Schülervorspiel der Rochus-Musikschule

Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen präsentieren den Zuhörern aktuelle Stücke aus ihrem Unterricht...

Kurzweilig, überraschend und aufregend für die jungen Musiker, von denen einige das erste Mal vor einem größeren Publikum spielen.


für Familien, Freunde und alle Neugierigen

Rochus-Musikschule

Sonntag, 02.04.2017

16:00 Uhr

Big-Band Konzert

Die Big-Band der Rochus-Musikschule gibt sich die Ehre mit einem prall gefüllten Konzertprogramm. Zu hören sein werden bekannte Jazzklassiker, Filmmusik, neue Pop-Arrangements sowie neue Stücke.

Der musikalische Bogen spannt sich von Miles Davis bis zu Bruno Mars und ist damit so breit wie die Besetzung der BigBand selbst. Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 ist ihr Repertoire und die Zahl der Mitspieler stetig gewachsen. Es spielen jugendliche Schüler und externe Erwachsene zusammen mit Profimusikern ein mitreißendes und abwechslungsreiches Programm für Zuhörer von Groß bis Klein. 

Eine spannende Mischung, die viel Spielfreude und musikalische Energie erzeugt. Überzeugen Sie sich selbst!


Eintrittskarten an der Abendkasse oder über das Büro der Rochus-Musikschule

Tel: 97 99 96 94

Konzertsaal BiOs Inn

Sonntag, 26.03.2017

11:15 Uhr

Verfolgte Musik(er) Fastenmusikreihe

Traditionelle klassische irakische und christlich-arabische Musik in Gottesdienst und Matinee.

Ausführende:

Rita William: christlich-arabischer Gesang

Latif Dabbu: Oud  (arabische Laute)

Rageed William: Nai / Duduk (persische Rohrflöte)

 

Geboren in Bagdad, studierte er arabische Musik im Institut für Musikstudien Bagdad (Schwerpunkt Nay) + Tontechnik in SAE Institute Köln.
Er spielt auch das armenische Instrument Duduk.
Rageed konzertiert weltweit, zuletzt mit Auftritten in Deutschland, den USA, der Schweiz, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Ägypten. 
Seit 2001 lebt er in Deutschland.

Rita William (Gesang),

geboren 1983 in Bagdad, beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit dem orientalischen christlichen Gesang. Sie studierte am Konservatorium Bagdad klassische irakische Musik. Seit 2000 lebt sie in Frechen.


Latif Dabbu (Ud ),

geboren 1966 in Bagdad, singt und spielt die Ud (orientalische Kurzhalslaute). Er studierte am Institut für schöne Künste der Bagdad-Universität und lebt seit 1995 in Bonn.

 

Rochuskirche

Samstag, 18.03.2017

19:00 Uhr

Hauskonzert in der Rochus-Musikschule

An diesem Abend präsentiert sich die Rochus-Musikschule zum erstenmal als Konzerthaus.

In fünf verschiedenen Räumen werden Sie mit unterschiedlichsten musikalischen Darbietungen von unseren Dozenten und ausgewählten Schülern unterhalten und wandeln von Stück zu Stück.

Lassen Sie sich überraschen!

 

Karten an der Abendkasse

Rochus-Musikschule

Samstag, 18.03.2017

13:00 Uhr

Tag der offenen Tür an der Rochus-Musikschule

Wie bekommt man einen Ton aus der Trompete?
Wie hält man einen Cellobogen?
Was macht eigentlich der Musikater?


Am Tag der offenen Tür dürfen kleine und große Menschen in den Räumen der Musikschule Instrumente ausprobieren, Lehrer kennenlernen und können sich über das umfangreiche Unterrichtsangebot informieren.

Zeit: 13 Uhr bis 16 Uhr
Rochusstr. 100

 

 

 

Rochus-Musikschule

Sonntag, 12.03.2017

11:15 Uhr

Vernissage der Ausstellung mit Bildern von Otto Pankok

Die Rochuskirche präsentiert in Kooperation mit dem kath. Bildungswerk ein umfängliches Fastenzeitprojekt unter dem Thema "Schwester-Bruder-Mensch"

- Kunstausstellung des expressionistischen Malers Otto Pankok (1893 - 1966) vomn 12.03. bis 17.05.2017 

Über viele Jahrzehnte widmete er sich inhaltlich vor allem dem leidenden Menschen und den Menschen am Rande der Gesellschaft. Auf seinen vielen Reisen malte er die Verarmten und Ausgestoßenen ebenso wie wilde Landschaften in strömendem Regen oder stürmischem Wind. Otto Pankoks Bilder aus der Zeit der Verfolgung durch die Nationalsozialisten hatten eine dunkle, apokalyptische Ausstrahlung.

 

  

Die Ausstellung „Schwester – Bruder – Mensch“ zeigt in der St. Rochus- Kirche einige großformatige Zeichnungen aus dem Zyklus „Die Passion“ von Otto Pankok und in den Räumen des Pfarrzentrums BiOs-Inn ausgewählte Arbeiten, die Pankok in der Erwerbslosen-Siedlung „Heinefeld“ am Stadtrand von Düsseldorf im Jahr 1933 schuf. Hierher hatten sich auch viele „Zigeuner“ angesiedelt. Angetan von ihrer Menschlichkeit zeichnete er sie, hielt die Kinder, die Frauen und Männer in seinen Bildern fest. Vielen Menschen seines Passions-Zyklus und sonstigen Bildern gab er die Gesichter seiner „Zigeuner“-Freunde, womit der die Nationalsozialisten gegen sich aufbrachte. Seine Arbeiten wurden als „entartet“ geächtet und er erhielt Berufsverbot. 

Die in der Ausstellung gezeigten Bilder sind eine Leihgabe des Pankok-Museums in Hünxe.

- Workshops und Führungen für spezielle Gruppierungen (Kita, Jugendliche...)

- Musikreihe in der Sonntagsliturgie zum Thema "Randfiguren"

- Konzert zum Einstieg in die Karwoche mit Tanzperformance zu Johann Sebastian Bachs "Kunst der Fuge"

- Vorträge: Jan Opiéla "Die ewigen Außenseiter"; Dr. Frank Hensel "Schwester-Bruder-Mensch aus der Perspektive der Flüchtlingsinitiativen"

- Tagesfahrt nach Hünxe ins Pankok-Museum

 

Musik: Kölner Sinti spielen auf.

Rochuskirche

Sonntag, 12.03.2017

11:15 Uhr

Verfolgte Musik(er) Fastenmusikreihe

"Zigeuner-Musik"

Kölner Sinti spielen in Gottesdienst und anschließender Matinee.

Ausführende:

Rudi Rumstajn - Gitarre / Gesang

Markus Reinhardt - Violine

 

 

 

Rochuskirche

Dienstag, 07.03.2017

18:00 Uhr

Schülervorspiel der Rochus-Musikschule

Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen präsentieren den Zuhörern aktuelle Stücke aus ihrem Unterricht...

Kurzweilig, überraschend und aufregend für die jungen Musiker, von denen einige das erste Mal vor einem größeren Publikum spielen.


für Familien, Freunde und alle Neugierigen

Konzertsaal BiOs Inn

Sonntag, 19.02.2017

11:15 Uhr

Johann Sebastian Bach trifft die Bläck Fööss

Johann Sebastian trifft die Bläck Fööss

heitere Orgelmusik im Gottesdienst am Zugweg des Bickendorfer Karnevalszuges

Akzent: "karnevalistische Themen im klassischen Klanggewand"

Ausf: Wilfried Kaets - Orgel

Rochuskirche

Sonntag, 19.02.2017

09:45 Uhr

Kinderkölschmesse

Die Kinderchöre und Solisten präsentieren  bekannte Lieder in kölscher Mundart mit Besuch des  Kinder Dreigestirns!

Band: Richard Draga, Peter Stommeln, Frank Wachendorf, Nicolai Große-Schware

Leitung: Thomas Roß

Rochuskirche

Dienstag, 14.02.2017

20:00 Uhr

Ökumenischer Segnungsgottesdienst am Valentinstag

„Ein Segen für die Liebe“


Unter diesem Leitwort steht der Gottesdienst am Valentinstag. Nach einem gemeinsamen Gebet zu Beginn ist eine längere „Paarzeit“ der Hauptteil dieser Feier. Im ganzen Kirchenschiff laden verschiedene Stationen dazu ein zu zweit nachzudenken, zu sprechen und aktiv zu werden. Es kommt nicht darauf an, viele Stationen zu „schaffen“. Da jede Station eine andere Facette von Partnerschaft vertieft, geht es vielmehr darum, sich der für die eigene Beziehung in diesem Augenblick „angesagten“ Station zuzuwenden.
Im zweiten Teil des Gottesdienstes sind die Paare eingeladen, sich ganz bewusst unter den Segen Gottes zu stellen. So wird erlebbar, was immer schon gilt – Gott begleitet uns, durch alle Höhen und (die hoffentlich wenigen) Tiefen unserer Beziehung hindurch.
Da die Liebe zweier Menschen auch immer ein Grund zur Freude und zur Feier ist, laden wir nach dem Gottesdienst zu einem einfachen Mahl in der Kirche ein.
Wir freuen uns, wenn viele sich diese Zeit für ihre Liebe schenken.

Liebeslieder von "My Romance" bis "The Shadow of Your Smile"

Werke von Peter Tchaikovsky bis Morten Lauridsen

Musikalisch gestaltet durch den Kammerchor

Leitung: Thomas Roß

Rochuskirche

Montag, 13.02.2017

18:00 Uhr

Schülervorspiel der Rochus-Musikschule

Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen präsentieren den Zuhörern aktuelle Stücke aus ihrem Unterricht...

Kurzweilig, überraschend und aufregend für die jungen Musiker, von denen einige das erste Mal vor einem größeren Publikum spielen.


für Familien, Freunde und alle Neugierigen

Rochus-Musikschule

Sonntag, 12.02.2017

11:15 Uhr

Mess op Kölsch für Rocholomäus

Mehrstimmig arrangierte Hits von Bläck Fööss, Paveier, Brings, Grönemeyer uam.

Neue geistliche Lieder und traditionelle Hymnen in kölscher Textierung.

 

Ausf.: Jugendchor St. Rochus, Chorsolisten

Band aus Dozenten der RochusMusikschule und Rocholomäusmitgliedern: Thomas Bartsch – Gitarre; Steffen Paesler - Keyboard; Sebastian Juretzki – Bass, Richard Juretzki – Gitarre; Norbert Krämer – Schlagzeug

Kinder und Jugendliche Bläser der Schülerbigband der RochusMusikschule; Einstudierung und Leitung: Lennart Schnitzler

Gesamtleitung: Wilfried Kaets

Rochuskirche

Freitag, 03.02.2017

18:00 Uhr

"Strom-Vorspiel" der Rochusmusikschule

Im neuen Jahr startet die Rochus-Musikschule ihre Vorspielreihe wieder mit den Combos, Bands, sowie Schlagzeugern, Gitarristen, Bassisten und Bläsern.

"Plug in", Strom auf die Verstärker und los geht's!

...es wird auf alle Fälle laut!

 

 

Eintritt frei!

Konzertsaal BiOs Inn

Sonntag, 29.01.2017

11:15 Uhr

Schüler der RochusMusikschule im Gottesdienst

das Flötentrio

Katharina Barth, Mila Kapaun und Anna Julie Geiger 

der RochusMusikschule bereitet sich mit dieser musikalischen Liturgiegestaltung auf seinen Wettbewerbsauftritt bei "Jugend musiziert" vor.

 Programm: Anonymus (13. Jahrhundert)
Rondellus 

Franciscus de la Torre (15./16. Jahrhundert)
Danza alta

Thomas Morley (1557-1602)
Whither away so fast

Johann Mattheson (1681-1764)
Sonata g-Moll op. I/3 
Adagio - Allegro - Chaconne

Víctor Carbajo (*1970)
Rigodón en Róndo (aus El Gorrión Universal)

Sonja Kemnitzer
5 Skizzen (2001)

Ltg. Daniel Rothert, Dozent der RochusMusikschule

Rochuskirche

Freitag, 27.01.2017

20:00 Uhr

Junge Meister im Konzertsaal BiOs Inn

Die europaweit renommierten Ensembles "e-Mex" (Deutschland) und "Proxima Centauri" (Frankreich) gastieren im Rahmen ihrer aktuellen Tournee (Berlin-Köln-Paris-Bordeaux) im Konzertsaal BiOs Inn

Auf dem Programm stehen zeitgenössische Kompositionen von Torsten Hermann, Raphael Cendo, Henry Foures, Michael Obst und anderen.

Zwei Länder, vier Städte und zwei Ensembles - Entrelacs :: Geflecht ist eine europäische Begegnung zwischen E-MEX und PROXIMA CENTAURI rund um neue Werke, die den beiden Ensembles gewidmet sind. Elf Musiker, Spezialisten für die Kunstmusik der Gegenwart, nehmen uns mit auf eine akustische und visuelle Reise voller unerwarteter Eindrücke in die Innenwelten von sechs deutsch-französischen Komponisten - ein staunenswertes Universum!

 

e-Mex-Ensemble

Mitwirkende

Christoph Maria Wagner, Dirigent

E-MEX

Evelin Degen, Flöte — Joachim Striepens, Klarinette — Kalina Kolarova, Violine — Konrad von Coelln, Viola — Burkart Zeller, Violoncello — Martin von der Heydt, Klavier — Michael Pattmann, Schlagzeug

Charles Deichmann, Emanuel Wittersheim, Licht/Technik

PROXIMA CENTAURI

Marie-Bernadette Charrier, Saxophon — Sylvain Millepied, Flöte — Hilomi Sakaguchi, Klavier — Clément Fauconnet, Schlagzeug — Christophe Havel, Elektronik

 

 

Eintritt: nur 10.- €  Erw. und Senioren / 6.-€ erm. für Schüler/Studenten

dank erheblicher Förderung durch die Siemens Musikstiftung, die Kunststiftung NRW, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Kultur NRW, den Deutschen Musikrat Bonn, On Neue Musik Köln, Kulturbüro Villa Elisabeth Berlin, Ministère Culture Communikation République Française, Conseil Général de Gironde, Conseil Régional d’Aquitaine

Foto: Proxima Centauri

und Goethe Institut Frankreich

VVK: www.rochuskirche.de, Concertkasse Johnen, Pfarrbüro

Konzertsaal BiOs Inn

Sonntag, 22.01.2017

11:15 Uhr

Ludwig Sebus singt

Kölsche Lieder mit Ludwig Sebus - Gesang

und Wilfried Kaets - Flügel

Im Anschluss: Filmpräsentation im Gemeindezentrum BiOs Inn über den Besuch des Kölner Dreigestirns beim Papst Franziskus in Rom

Rochuskirche

Samstag, 14.01.2017

18:00 Uhr

Stiftungsfest des RochusChores

Der Rochuschor gestaltet einen Evensong anl. seines Stiftungsfestes

Programm: eine musikalische Erinnerungsreise durch das vergangene Chorjahr

Ltg. Wilfried Kaets

Rochuskirche

Freitag, 06.01.2017

18:00 Uhr

Wiener Klassik zum Patronatsfest

festliche Gestaltung des Patronatsfest "Heilige Dreikönige" mit Musik von Wolfgang

Amadeus Mozart  (Missa in d - Moll, KV 65; "Ave verum")

und Charles Villiers Stanford "100. Psalm"

Ausf.: Jugendchor St. Rochus; RochusChor, Michael Krebs - Orgel

Wilfried Kaets: Leitung 

St. Dreikönigen