rochuskirche rochuskirche

Termine

Datum, Zeit Programm Ort

Dienstag, 27.09.2016

18:00 Uhr

Kiss(t)enkonzert: spanische Gitarren

Kiss(t)enkonzert der Rochus-Musikschule
Dienstag, den 27. September --18 Uhr im BiOs Inn 
Eintritt frei
 
Spanisches Gitarrenkonzert 
Jaime Velasco Ayensa, Dozent an der Rochus-Musikschule, spielt
Werke spanischer Komponisten für klassische Gitarre aus 3 Jahrhunderten.
Ein kurzweiliges Konzert für Groß und Klein im BiOs Inn Saal. 
 

Konzertsaal BiOs Inn

Mittwoch, 05.10.2016

18:00 Uhr

Ohrenschmaus - Schülervorspiel der RochusMusikschule

Öffentliches Vorspiel der Rochus-Musikschule
 
Ein kurzweiliger Einblick in die wunderbare Welt der Musik
Besonders geeignet für Familien mit Kindern ab ca. 6 Jahren
 
Mittwoch, den 5. Oktober --18 Uhr im BiOs Inn 
Eintritt frei
es spielen Schüler der verschieden Instrumental- und Gesangklassen.
 

Konzertsaal BiOs Inn

Dienstag, 18.10.2016

20:00 Uhr

Reihe


Ohrknacker - ein Konzertformat des Trio Catch

Hier werden Ohren geöffnet, hier erklingen neue Töne, die bisher noch kein Ohr vernommen hat. Ohne Altersbeschränkung, ohne die Notwendigkeit musikalischer Vorkenntnisse.

Wer zu Ohrknacker kommt, kann das Trio Catch hautnah dabei erleben, wie es ein Werk probt, über verschiedene Möglichkeiten der Interpretation diskutiert, das Stück schließlich einmal ganz vorspielt. Mitdiskutieren, Fragen stellen, Eindrücke schildern ist ausdrücklich erlaubt.

Zur Musik gehören immer drei – einer hat sie im Kopf und schreibt sie auf, einer hat sie vor Augen und interpretiert sie, einer hört sie mit den Ohren und reagiert darauf. Mit seinen Ohrknacker-Konzerten bringt das Trio Catch diese drei Aspekte wieder zusammen.

Catch! Das Publikum fangen. Die so unterschiedlichen Klangfarben von Klarinette, Violoncello und Klavier virtuos zur Entfaltung bringen und sich dabei immer wieder neu auf die Suche nach dem gemeinsamen, unverwechselbaren Klang begeben – das macht das spezielle Profil des Trio Catch aus.

 Eintritt: 10.- / 6.- € erm. 

VVK: Pfarrbüro Rochusstr. 141

Concertkasse Johnen, Venloerstr. 654

www.rochuskirche.de

Ausführende: Trio Catch (Hamburg):

Boglárka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello) und Sun-Young Nam (Klavier) trafen sich als Stipendiatinnen bei der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt und gründeten anschließend das Trio Catch – benannt nach dem Werk „Catch“ op. 4 von Thomas Adès, in dem die Klarinette durch einen charmanten Kinderreigen vom Klaviertrio eingefangen wird. Neben der klassischen Musik bildet die Interpretation zeitgenössischer Musik einen Schwerpunkt der Zusammenarbeit der drei Musikerinnen.

Das in Hamburg beheimatete Trio arbeitete in den sechs Jahren seines Bestehens bereits mit zahlreichen Komponisten zusammen, darunter Mark Andre, Georges Aperghis, Beat Furrer und Helmut Lachenmann, mit denen sie auch durch verschiedene CD-Produktionen und Rundfunkaufnahmen verbunden sind. 2014 erschien beim Label col legno die Debut-CD des Trios „in between“, gefolgt von der zweiten CD „Sanh“ im März 2016 (nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik).

Im Jahr 2011 gewann das Trio das Förderkonzert der Gotthard-Schierse-Stiftung in Berlin und 2012 den Hermann und Milena Ebel Preis in Hamburg. 2014 wurde es mit dem Berenberg Kulturpreis ausgezeichnet.

ÜBER DAS STÜCK: Gérard Pesson: Catch Sonata (2016)

Gérard Pesson war Porträt-Komponist bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik 2016 und komponierte für diesen Anlass u.a. die Catch Sonata für das Trio Catch. In einer gemeinsamen Probephase in Hamburg lernten sich Trio und Komponist intensiv kennen, sodass Pesson den drei Musikerinnen des Werks buchstäblich auf den Leib schreiben konnte. Die Uraufführung der Catch Sonata, die inzwischen zum festen Repertoire des Trios gehört, wurde von Presse und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen.

Eine Veranstaltung von On Neue Musik Köln e.V. in Kooperation mit der kath. Kirchengemeinde BiOs 

  

Konzertsaal BiOs Inn

Sonntag, 30.10.2016

20:00 Uhr

Der Mann mit der Kamera - Stummfilmkonzert

Film von Dziga Vertov  (Russland 1929)

Vorführung mit neuer Filmmusik von Michael Nyman
Ausführende: JugendZupfOrchester NRW (Auswahlorchester der besten Musiker des Landes NRW; Jugend Musiziert Preisträger etc.)
Dirigent: Christian de Witt
 
20.00 Uhr Kurzkonzert: Werke japanischer Impressionisten
20.40 Uhr: Stummfilmkonzert
 
historischer 35 mm Kinofilm aus dem deutschen Filmarchiv; auf Großleinwand im originalen Format und reduzierter Originalgeschwindigkeit
 
 
Eintritt: 8.- / 5.- € erm.
VVK: Concertkasse Johnen, Venloerstr. 652, 50827 Köln
Pfarrbüro BiOs, Rochusstr. 141, 50827 Köln
 
Eine Veranstaltung des Landesmusikrats NRW und der Katholischen Kirchengemeinde BiOs in Kooperation mit dem Bund deutscher Zupfmusiker NRW
 
 

Zum Projekt Der Mann mit der Kamera

Rochuskirche

Montag, 07.11.2016

20:00 Uhr

Chorworkshop: Mozart mit Orchester

Wer auf natürlichem Wege seiner Gesamtgesundung - medizinisch erwiesen ! - Gutes tun will, für den bietet der Jugendchor noch etwas „Antigrippales“ an im Herbst: unser Jubiläumsjahr „25 Jahre Jugendchor St. Rochus“ beschließen wir mit einem zweiten „offenen Chorprojekt“. 
 
Diesmal nicht nur für ein Wochenende wie bei dem Bläck Fööss- Chorworkshop im Juni sondern vom 7.  November bis 26. Dezember.
Jeweils montags abends (ab 1.12 auch donnerstags zur Wahl) von 20 - 21.30 Uhr wird im Gemeindesaal BiOs Inn wunderbare Musik des klassischen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart geprobt, die auch für Einsteiger machbar ist.
 
Abschluss ist die Aufführung am 2. Weihnachtstag, Mo. 26.12. um 11.15 Uhr in der Rochuskirche, gemeinsam mit Chor und Orchester.
Herzliche Einladung !!
Es gilt: keine Kosten, keine Altersbegrenzung, kein Vorsingen notwendig

Saal BiOs Inn

Freitag, 18.11.2016

18:00 Uhr

Fahnenweihe und Fackelzug der LFF

 Fackelzug und Fahnenweihe der LFF (Löstige Fastelovendsfründe) Ossendorf mit zahlreichen angeschlossenen Vereinen und Musikgruppen

Musikal. Gestaltung: Jugendchor St. Rochus und Chorsolisten mit kölschen Arrangements von Brings, Höhner, Paveier und Bläck Föss

Lt. WIlfried Kaets

Rochuskirche

Samstag, 19.11.2016

11:00 Uhr

Treffpunkt Orgelempore: Konzert für Familien mit Kindern

Im Rahmen des Kölner Kirchenmusikfestivals "Stirb und Werde" vom 18.11. bis 5.12. finden am 19.11. an vielen Stellen in Köln besondere musikalische Akzente besonders für Kinder statt.

Die Rochuskirche präsentiert das Programm: Saiten, Hämmer, Federkiele, Pfeifen und Co - eine kurzweilige musikalische Führung für Kinder ab 8 Jahren und Familien an die Instrumente der Rochuskirche zum Zuhören und selber Ausprobieren

Ltg. Wilfried Kaets

Eintritt frei / Kollekte

Rochuskirche

Sonntag, 20.11.2016

11:15 Uhr

Vom werden und vergehen: irakische und deutsche Musik im Dialog

im Rahmen der Reihe "Musiknetz" des 9. Kirchenmusikfestival Köln "Stirb und Werde" vom 18.11. bis 4.12.16  

 

 

Musik: „Vom werden und vergehen“: orientalische Kniegeige und europäischer Flügel im Dialog

Ausf: Bassem Hawar – Djoze; Wilfried Kaets – Flügel

Rochuskirche

Sonntag, 20.11.2016

16:00 Uhr

Vernissage Ausstellungsprojekt

Kunstprojekt mit Bildern des Malers Gerhard Mevissen in der Grabeskirche St. Bartholomäus vom 20.11. bis 11.12.2016

 

 

Einführung: meditative Führung mit dem Maler Gerhard Mevissen durch die Ausstellung

Musik: „Vom werden und vergehen“: orientalische Kniegeige und europäischer Flügel im Dialog

Ausf: Bassem Hawar – Djoze; Wilfried Kaets – Flügel

Die Ausstellung ist täglich vom 10 - 17 Uhr geöffnet.

Grabeskirche, Helmholtzplatz 13

Sonntag, 27.11.2016

11:15 Uhr

Bach trifft Lukazweski - Musik zum 1. Advent

Im Rahmen des Kölner Kirchenmusikfestivals "Stirb und Werde" vom 18.11. bis 5.12.16 präsentiert die Rochuskirche:

Kompostionen von Johann Sebastian Bach und Pawel Lukazewski (dem derzeit bekanntesten zeitgenössischen polnischen Komponisten) für Gesang, Violine und Orgel

Ausführende: Rochustrio

Rika Eichner - Sopran

Zsuzsanna Czentnár - Violine

Michael Krebs - Orgel

Rochuskirche

Samstag, 03.12.2016

14:00 Uhr

Musikalische Stadtführung

„Stirb & Werde“ mit dem Stadtführer Günther Leitner und 4 Kurzkonzerten in der Kölner Innenstadt im Rahmen des 9. Kirchenmusikfestivals Köln "Stirb und Werde"

Die Route mit vier bewusst ausgewählten Orten, die in besonderer Weise jeweils in sich und in der gesamten Abfolge das zyklische „werden-wachsen-vergehen-werden“  widerspiegeln:

1. Maria im Kapitol  (Start: 14.00 Uhr; Tageskasse Restkarten ab 13.30 Uhr))

2. Einsturzstelle Stadtarchiv und Fr. Wilh. Gymnasium 

        

3. Elendskirche (ehemal. Friedhof) und Jugendkirche CRUX  

4. Innenbereich Krankenhaus „Severinsklösterchen“ 

         

Musik:  Karlheinz Stockhausen „Jahreskreis / Sternzeichen“ mit vier  unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen.

Ausf:   Vier Ensembles der RochusMusikschule  (jeweils Schüler und Dozenten gemeinsam)

Solisten: Camilla Hoitenga-Querflöte; Matthias Schuller-Posaune; Ralf Kurley-Schlagwerk Musikal. Ltg. Norbert Krämer

Projektleitung: Wilfried Kaets (Regionalkantor für die Stadt Köln)

Kostenbeitrag: 8.- / 5.- erm. / Kinder bis 13 Jahre: frei (begrenzte Teilnehmerzahl)

Infos + Reservierung: www.kirchenmusikfestival.de

Eine Kooperation von ON Neue Musik Köln, Regionalkantorat Köln und RochusMusikschule; gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln

TIERKREIS (1974–75)

Karlheinz Stockhausen (1928-2007)

Die 12 TIERKREIS-Melodien wurden ursprünglich für Spieluhren geschrieben, die in dem Schlagzeugsextett MUSIK IM BAUCH (1975) eingesetzt werden. Stockhausen musste die Melodien den technischen Möglichkeiten der Spieluhren anpassen. Jede Melodie beschreibt den Charakter eines Tierkreiszeichen. Startend mit dem Zentralton A beim Löwen (Stockhausens Sternzeichen), steigt dieser bei jeder nächsten Melodie um einen Halbton an, sodass letztlich alle zwölf Tonhöhen als Zentraltöne erklingen. Jede Melodie kann drei- bis viermal in verschiedenen Variationen erklingen.

Von Karlheinz Stockhausen sind mehrere TIERKREIS - Fassungen in unterschiedlichsten Besetzungen für Instrumentalisten und Sänger verlegt. Die heute gespielten Versionen sind für vier Solisten und Ensembles arrangiert, welche neben traditionellen Instrumenten, auch ungewöhnliche Klangerzeuger einsetzen. Für viele Schüler ist dies das erste Mal, dass sie in einem Ensemble auftreten, diese Art von Musik interpretieren und mit außer-gewöhnlichen Instrumenten und Spieltechniken musizieren.

Maria im Kapitol

Sonntag, 04.12.2016

11:15 Uhr

Lights and shadows - Licht und Schatten

Aufführung der Komposition "Lights and Shadows" von Wilfried Kaets in einer Bearbeitung für Orgel und Live-Elektronik.

Ausf.: Wilfried Kaets

Ein Projekt im Rahmen der Reihe "Musiknetz" des 9. Kölner Kirchenmusikfestivals "Stirb und Werde" vom 18.11. bis 4.12.2016 

Rochuskirche

Montag, 26.12.2016

11:15 Uhr

Chor- und Orchestermusik von W.A. Mozart

Festliches Hochamt zum 2. Weihnachtstag

Mit Kompositionen für Chor, Solisten und Orchester von W.A. Mozart und Ch. Stanford

 

Mozart: Missa in d, KV 65 für Chor, Solisten und Orchester

Mozart: Ave verum für Chor und Orchester

Stanford: Motette "O be joyful to the lord"  für Chor und Orchester

Ausf: Jugendchor St. Rochus, Erwachsenenchor, Projektsänger, Solisten, professionelles Orchester von Dozenten der RochusMusikschule

Ltg. Wilfried Kaets

Es besteht die Möglichkeit, als SängerIn an einem Workshop teilzunehmen und diese Werke dann mit aufzuführen. Start: Montag 07.11. von 20 - 21.30 Uhr, dann jeweils montags im Saal BiOs Inn. Ab 01.12. wahlweise auch donnerstags von 20 - 21.30 am gleichen Ort

Rochuskirche